Krainer: Belastung auf Arbeit senken

Regierung macht erfolgreiche Arbeitsmarktpolitik

Wien (SK) - Jan Krainer, Finanz- und Budgetsprecher der SPÖ, betonte am Mittwoch im Parlament die Bedeutung des Entlastungspakets. Besonders die Einführung einer Vermögenszuwachssteuer und die Entlastung der kleinen Einkommensbezieher hält Krainer für "wichtig, weil sie die Belastung auf Arbeit senkt und zu mehr Gerechtigkeit im Steuersystem führt". Der Zuwachs der Beschäftigung der letzten Jahre zeige, dass "die neue Bundesregierung sehr erfolgreich bei der Arbeitsmarktpolitik" sei, so Krainer. ****

Es sei richtig, dass man bei der Jugendarbeitslosigkeit im europäischen Vergleich an zweiter Stelle liege. "Wir waren aber schon viel besser, sind in den Jahren 2000- 2006 zurückgefallen und holen erst jetzt wieder auf", erklärte der SPÖ-Finanzsprecher. Besonders im letzten Jahr habe es einen starken Zuwachs an Beschäftigung, mit mehr als 100.000 Arbeitsplätzen, gegeben. Dies sei der "höchste Zuwachs seit den 50er Jahren", betonte der SPÖ-Finanzsprecher.

Wesentliche Punkte des Entlastungspakets

Drei wesentliche Punkte des Entlastungspaket betonte Krainer: 1) Kleine Einkommensbezieher, die in den letzen Jahren keine Entlastung hatten, bekämen nun, ab 1. Juli 2008, zwischen 80 und 420 Euro Entlastung pro Jahr. "420 Euro pro Jahr ist keine Kleinigkeit. Das ist Geld, dass diese Menschen brauchen", so Krainer, der diese Maßnahme als "wesentlich für über eine Million Menschen" bezeichnete. 2) Die Erhöhung für die Pensionisten komme nun schon zwei Monate früher und stelle eine Linderung der Inflation für diese Menschen dar. 3) Die Vermögenszuwachsbesteuerung sei nötig. Jene, die Vermögen besitzen, aber keine Steuern zahlen, sollen zukünftig einen gerechten Anteil ihres Einkommens zahlen, so Krainer abschließend. (Schluss) ar

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001