SJÖ: Religionsunterricht abschaffen anstatt verpflichtenden Ethikunterricht!

SJÖ lehnt ÖVP Vorschlag entschieden ab

Wien (OTS) - Wolfgang Moitzi, gf. Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Österreich lehnt den geplanten Straf-Ethikunterricht der ÖVP entschieden ab: "Anstatt endlich die Trennung zwischen Staat und Kirche zu gewährleisten und den Religionsunterreicht in österreichischen Schulen abzuschaffen, überlegt die ÖVP wie sie die vom Religionsunterricht abgemeldete SchülerInnen doch noch ihre "Moralvorstellungen" lehren kann."

Anstatt weiters zwanghaft die unreflektierten religiösen Wert- und Moralvorstellungen österreichischen Jugendlichen in der Schulen über die Hintertüre vermitteln zu wollen, wäre es sinnvoll, wenn sich die ÖVP einmal Gedanken machen würde, wie sie die Schule zu einem toleranteren, demokratischeren und lebenswerteren Raum für Kinder und Jugendliche macht.

Rückfragen & Kontakt:

SJ Österreich
0664/83 044 66
+43 (1) 523 41 23/12

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001