Seiser: "Nach zehn Jahren Stillstand im blau-orangen Wohnbaureferat wird endlich gehandelt!"

Einbeziehung der Betriebskosten bei Bemessung der Wohnbeihilfe Forderung der SPÖ

Klagenfurt (SP-KTN) - "Zehn Jahre lang haben die blau-orangen Wohnbaureferenten Zeit gehabt, etwas gegen die explodierenden Wohnkosten zu unternehmen. Nun wird endlich gehandelt und eine Forderung der SPÖ umgesetzt", begrüßte heute, Dienstag, der Wohnbausprecher der SPÖ-Kärnten, LAbg. Herwig Seiser, den "Schritt in die richtige Richtung". Dass nun auch die Betriebskosten bei der Bemessung der Wohnbeihilfe miteinbezogen werden, entspreche einem von den SozialdemokratInnen im Kärntner Landtag eingebrachten Antrag, sagte Seiser und forderte, dass diese Maßnahme mit sofortiger Wirkung umzusetzen sei, "damit die MieterInnen schon 2008 etwas davon haben".

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Simone Oblak
Pressesprecherin
SPÖ-Landtagsklub Kärnten
Tel.: 0664/8304499
simone.oblak@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003