FP-Madejski: FPÖ-Gebote für Radfahrer aktueller denn je

Versicherungspflicht langjährige FPÖ-Forderung

Wien, 08-04-2008 (fpd) - Die aktuelle Diskussion über rücksichtslose aber meist nicht versicherte Radfahrer zeigt, dass die seit Jahren am Tisch liegenden FPÖ-Forderungen zu dieser Problematik hochaktuell sind, sagt der Wiener FPÖ-Verkehrssprecher Gemeinderat Dr. Herbert Madejski und erinnert an den entsprechenden FPÖ-Maßnahmenkatalog:

Pflichtversicherung, Helmpflicht für Kinder, Fahrradkleidung in Signalfarben,, eine Codenummer für jeden Fahrradfahrer, Codenummer auf der Signalkleidung, Haftpflichtversicherungsnachweis für Radkäufer, Kontrolle des Handy- Walk- und Discmanverbots, kein Radfahren auf Busspuren, kein Radweg vor Haltestellen der Öffis und keine "gemischten" Geh- und Radwege.

Wenn SPÖ, ÖVP und Grüne in Wien diese Forderungen nicht über Jahre als "überzogen" abgetan und gehandelt hätten, wäre die Statistik der getöteten Radfahrer nicht so erschütternd wie sie sich heute darstellt, schloss Madejski. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007