FP-Gudenus: Unsere Kinder entwickeln sich zu übergewichtigen "Couch Potatoes"

Mehr Förderung von Bewegung und Ernährung gefordert

Wien, 08-04-2008 (fpd) - Es sei höchst an der Zeit, dass endlich etwas wirksames für die Gesundheit unserer Kinder getan werde. Die neueste Studie der WHO sei alarmierend und gebe ausgiebig Grund zur Besorgnis. Bereits seit vielen Jahren entwickeln sich unsere Kinder von quirligen sportbegeisterten jungen Menschen hin zu bewegungsfaulen, übergewichtigen "Couch Potatoes", wodurch sich der Gesundheitszustand der österreichischen Schülerinnen und Schüler kontinuierlich verschlechtere, so heute der Bildungs- und Jugendsprecher der FPÖ Wien, LAbg. Mag. Johann Gudenus.

Den Beweis, dass sich die langjährliche FPÖ-Sorge bewahrheite, liefere nun auch die neue Studie des internationalen "Health Behaviour in School-aged Children"-Projekts (HBSC). Daher hätte die Forderung nach einer flächendeckenden Einführung eines Themenschwerpunktes an den Bildungseinrichtungen der Stadt Wien, der sich mit Gesundheit, Bewegung und Ernährung sowie auch mit Erste Hilfe Maßnahmen auseinandersetzt und diese den Kindern auf altersadäquate Weise näher bringt, weiterhin Bestand. Es könne nicht früh genug damit begonnen werden, das Bewusstsein der Kinder in diese Richtung zu bilden. Auch die steigende Aggressivität unter den Schülern könnte durch vermehrte Bewegung in der Schulzeit wieder vermindert werden. Schon im Kindergarten, der kostenlos sein sollte, könne dies in Grundzügen vermittelt werden, so Gudenus.

Um den Wettbewerb der Ideen und die Kreativität zu fördern, fordert die FPÖ eine alljährliche Prämierung der besten, von Schulklassen entworfenen, Projekte zu diesem Thema. Mit der Prämierung sollen gute Praxisbeispiele, positive Erfahrungen und neue Ideen öffentliche Anerkennung erhalten und Schulen zum Mitmachen motiviert werden, so Gudenus abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005