Sitzung der NÖ Landesregierung

St. Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll fasste heute u. a. folgende Beschlüsse:

Das Österreichische Institut für Baubiologie und Ökologie wurde gemeinsam mit dem Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems mit der Durchführung des Forschungsvorhabens "Vorgangsweise bei Heizölschäden nach Hochwasserereignissen" beauftragt. Es wurden dafür Landesmittel in der Höhe von 99.168 Euro bereitgestellt.

Zur Förderung des Einkaufens in Stadtzentren (NAFES) wurden für zehn weitere Vorhaben Landesmittel in der Höhe von insgesamt 168.292,38 Euro zur Verfügung gestellt.

Zur Verbesserung des öffentlichen Verkehrsangebotes unterstützt das Land Niederösterreich die VOR-Linie 368 (Gramatneusiedl -Weigelsdorf), und zwar das sechste bis achte Betriebsjahr (2008 bis 2010) in der Gesamthöhe von 164.992,30 Euro.

Auch das fünfte bis siebente Betriebsjahr (2008 bis 2010) der VOR-Linie 492 (Engelhartstetten - Siebenbrunn - Leopoldsdorf) als Schienenersatzverkehr auf der Regionalbahnlinie R 81 wird mit insgesamt 812.098,58 Euro unterstützt.

Zwei Freiwillige Feuerwehren in Niederösterreich erhalten für den Ankauf eines Großtanklöschfahrzeuges und eines Rüstlöschfahrzeuges eine Förderung in der Höhe von insgesamt 143.750 Euro.

Dem vom Forsttechnischen Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Sektion Wien, Niederösterreich und Burgenland, vorgelegten Sanierungsprojekt "Schlossbergrunsen" in der Gemeinde Pitten in der Höhe von 450.000 Euro wurde zugestimmt und ein 17-prozentiger Landesbeitrag in der Höhe von 76.500 Euro bewilligt.

Das Projekt "AST Stockerau" erhält für das 4. bis 6. Betriebsjahr (2008 - 2010) in Summe 67.500 Euro. Die Stadtgemeinde Stockerau hat gemeinsam mit der Verkehrverbund Ost-Region (VOR) GmbH und dem Land Niederösterreich ein Anruf-Sammel-Taxi (AST) System erarbeitet. Damit sollen öffentliche Verkehrsverbindungen im Stadtgebiet von Stockerau inklusive der Katastralgemeinden Unterzögersdorf und Oberzögersdorf sichergestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003