Grünewald zu Gesundheitsreform: PatientInnen erhalten für gleich viel Geld weniger Behandlung

Grüne fordern gleiche Versorgungsqualität für alle PatientInnen

Wien (OTS) - "Die Vorschläge der Sozialpartner zur Gesundheitsreform lassen befürchten, dass die PatientInnen für gleich viel Geld insgesamt weniger Behandlung erhalten. Die vorgesehene Verlagerung der PatientInnen von den Spitälern in den ambulanten Bereich bei gleichzeitiger Ausgabenkürzung in diesem Bereich kann nur zu einer schlechteren Versorung führen", kritisiert Kurt Grünewald, Gesundheitssprecher der Grünen. "Bestenfalls wird durch diese Reform das bestehende System stabilisiert. Eine Beseitigung der bestehenden Versorgungsschwächen findet nicht statt. Die Bereiche Vorsorge, Psychotherapie auf Krankenschein, Palliativmedizin und Hospiz bleiben weiter unterdotiert", so Grünewald.

Das oberste Prinzip jeder Gesundheitsreform müßte die gleiche Versorgungsqualität aller PatientInnen unabhängig vom Wohnort und Pflichtversicherung sein. Dafür wäre eine Harmonisierung der Kassenbeiträge, der Leistungen und Arzthonorare notwendig. "Vor dieser grundlegenden Reform sind die Sozialpartner zurückgeschreckt", so Grünewald.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003