MORGEN: Dienstrechtsenquete mit Beamtenministerin Doris Bures

Wien (OTS) - Beamtenministerin Doris Bures eröffnet morgen, Dienstag, 8. April 2008, die zweite Enquete zum einheitlichen Dienstrecht "Neue Dienstrechte - Motive, Strukturen und Erfahrungen".

Nach der wissenschaftlichen Dienstrechts-Enquete vom Dezember 2007 kommen bei dieser Folgeveranstaltung Praktiker zu Wort, die bereits umfangreiche Dienstrechtsreformen umgesetzt haben. Niederösterreich, Vorarlberg und die Schweiz dienen dabei als Vergleichsmodelle.

Programm:

Enquete "Neue Dienstrechte - Motive, Strukturen und Erfahrungen"

+ 9.00 Uhr: Begrüßung durch Beamtenministerin Doris Bures

+ 9.10 Uhr: Referate

Dr. Peter Hablützel (Direktor des eidgenössischen Personalamts, Schweiz)

Dr. Helgar Wurzer (Abteilungsvorstand Personal, Amt der Vorarlberger Landesregierung)

Mag. Gerhard Dafert (Leiter der Abteilung Personal, Amt der Niederösterreichischen Landesregierung)

+ 10.45 Uhr: Podiumsdiskussion mit den Referenten unter Publikumsbeteiligung

Zeit: Dienstag, 8. April 2008, 9.00 bis 12.00 Uhr
Ort: Kassensaal, Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen!

Rückfragen & Kontakt:

Susanna Enk
Pressesprecherin der Bundesministerin für Frauen, Medien und Öffentlichen Dienst
Tel. (01) 531 15 - 2132

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001