ÖSTERREICH: ÖVP baut Vorsprung auf SPÖ aus

Gusenbauer liegt in der Kanzlerfrage nur noch bei 28 Prozent

Wien (OTS) - Trotz Ende der Koalitionskrise fällt die SPÖ in der Meinungsgunst leicht zurück, wie die aktuelle Gallup-Umfrage für ÖSTERREICH (Samstag-Ausgabe) zeigt: Konkret verliert die SPÖ einen Prozentpunkt und kommt nur noch auf 31 Prozent. Die ÖVP legt im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt zu und liegt jetzt bei 34 Prozent. Damit wächst der Abstand zwischen den Koalitionsparteien auf drei Prozentpunkte.

Auch die Gallup-Kanzlerfrage liefert keine guten Nachrichten für die SPÖ: Bei einer Direktwahl würden nur 28 Prozent für Amtsinhaber Alfred Gusenbauer votieren, aber 31 Prozent für ÖVP-Vizekanzler Molterer. Im Vergleich zur Vorwoche büßt Gusenbauer zwei Prozentpunkte ein, Molterer aber ebenfalls einen. "Beide können außerhalb ihrer Partei nicht wirklich punkten", ortet Gallup-Chef Fritz Karmasin ein totes Rennen.

Leicht zulegen können indes die großen Oppositionsparteien: Die FPÖ schafft mit 16 Prozent den 3. Platz, die Grünen erreichen 15 Prozent. Das BZÖ hält sich trotz des Falschaussage-Prozesses gegen Parteichef Peter Westenthaler bei vier Prozent, die für den Wiedereinzug ins Parlament reichen würden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001