Urkundensammlung des Landesarchivs im Internet

LSth. Wallner: Teilnahme am Projekt "MOnasteriuM.net" ist wertvoller Beitrag für die landesgeschichtliche Forschung

Bregenz (VLK) - Als erstes Archiv eines österreichischen Landes präsentiert das Vorarlberger Landesarchiv seine Urkundensammlung -insgesamt rund 10.000 Exemplare - im Rahmen des Projekts "MOnasteriuM.net" in digitaler Form. Sämtliche Urkunden, vom ältesten Exemplar aus dem Jahr 1139 bis zum jüngsten Dokument von 1994, stehen weltweit im Internet frei zur Verfügung. "Das ist ein wertvoller Beitrag für die weitere Erforschung unserer Landesgeschichte sowie für die e-Government-Bemühungen des Landes", sagte Landesstatthalter Markus Wallner heute, Freitag, bei der Präsentation.

www.MOnasteriuM.net ist ein Projekt unter Leitung des St. Pöltner Diözesanarchivars Thomas Aigner, das die Urkundenbestände verschiedenster geistlicher und auch weltlicher Institutionen in Österreich, Italien, Bayern, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien digital vernetzt. Insgesamt sind schon mehr als 100.000 Urkunden als originalgetreue Abbildungen samt Inhaltsangaben im virtuellen Archiv kostenlos abrufbar. Der Link auf www.landesarchiv.at führt direkt zur Urkundensammlung des Vorarlberger Landesarchivs.

Das Landesarchiv hat für seine Urkunden schon vor Jahren durch Mikroverfilmung eine dauerhafte Zweitüberlieferung sichergestellt. Darüber hinaus wurden - unabhängig vom Projekt "MOnasteriuM.net" -von 2003 bis 2007 die Urkundenregesten (= Inhaltsangaben und Beschreibungen), die im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts angelegt worden waren, vereinheitlicht und digitalisiert. Gleichzeitig wurden die Urkunden in säurefreie Umschläge umgelagert, neu etikettiert und zum Teil neu geordnet.

Die Zusammenarbeit im Rahmen von "MOnasteriuM.net" wurde genutzt, auch die Urkunden selbst zu digitalisieren. Das gesamte Material wurde eingescannt, dabei entstanden fast 23.000 Abbildungen. Diese wurden in einem nächsten Schritt auf optimale Größen zugeschnitten und mit den Urkundenregesten verknüpft.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011