Gesundheitsschutz EURO 08: Empfehlungen des Gesundheitsministeriums

Überprüfen und Komplettieren des Impfstatus im April

Wien (OTS) - Das Gesundheitsministerium weist in Zusammenhang mit der EURO 08 auf folgendes hin: Jede Massenveranstaltung auf der Welt, so auch die EURO 08, stellt für alle Teilnehmer - Sportler und Zuschauer- epidemiologisch gesehen, auch ein erhöhtes Infektionsrisiko dar. In den aktuellen Empfehlungen ist auf die jeweilige Ausgangssituation bei übertragbaren Erkrankungen Rücksicht zu nehmen.

Im Gleichklang mit den Beurteilungen durch Schweizer Behörden spricht auch das Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend nach Befassung des Impfausschusses des Obersten Sanitätsrates für alle Teilnehmer der Euro 08 - Sportler, Besucher/Zuschauer und Funktionäre - folgende Empfehlungen aus:

  • Im April soll jede/jeder den Impfstatus bei ihrem/seinem zuständigen Hausarzt überprüfen lassen. Allfällige Impflücken sollen nach Prioritäten geschlossen werden.
  • Kinder über dem ersten Lebensjahr sollen gegen Masern-Mumps-Röteln geimpft werden. Weiters sollen alle Erwachsenen, die keine Immunität (2 Teilimpfungen oder gesicherte Masernerkrankung) besitzen, geimpft werden. Besonders für die Altersgruppe der 20-30jährigen ist auf Grund mangelhafter Vorimpfung eine Impfung zu empfehlen.
  • Weiters muss auf die Besonderheit hingewiesen werden, dass man sich in Österreich auch gegen FSME (Frühsommermeningoencephalitis) durch die vorhandene Impfung schützen sollte, wenn man sich im "Grünen" aufhält.

Das Gesundheitsministerium wird darüber hinaus während der gesamten Dauer der Euro die Infektionslage in Österreich in enger Zusammenarbeit mit allen Landessanitätsdirektionen der Bundesländer, dem European Center of Disease Control der EU und auch den Schweizer Gesundheitsbehörden überwachen, um bei Bedarf entsprechende Abwehr-und Schutzmaßnahmen zu empfehlen oder nach dem Epidemiegesetz den Ländern nahelegen.

Auch die Überwachung der Lebensmittelsicherheit ist durch die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) mit den Behörden der Länder gewährleistet.

Zusammenfassend gilt:

APRIL: ÜBERPRÜFEN UND KOMPLETTIEREN DES IMPFSTATUS

"Dann können wir uns im Juni auf erfolgreiche und schöne Spiele anlässlich der Euro 08 konzentrieren", betont Gesundheitsministerin Kdolsky abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend
Markus Leithner
Pressesprecher
Radetzkystraße 2
1030 Wien
Tel: +43/1/71100-4306
Fax: +43/1/71100-14305
E-Mail: markus.leithner@bmgfj.gv.at
http://www.bmgfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001