Mailath-Pokorny ehrt "Rock-Pioniere"

Ludwig Adam und Kurt Hauenstein für Verdienste um das Land Wien mit dem Silbernen Verdienstzeichen geehrt

Wien (OTS) - Am Freitag überreichte Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny im Wappensaal des Wiener Rathauses, Silberne Verdienstzeichen des Landes Wien an zwei Pioniere der österreichischen Rockszene.****

"Wickerl" Adam - eine österreichische Rocklegende

Ludwig Adam wurde 1949 geboren. Er absolvierte die Musikakademie Wien und widmete sich bereits in jungen Jahren dem Austro-Rock. 1977 gründete er die Band "Hallucination Company". Er spielte dabei mit Größen wie Hansi Lang, Andi Baum und Hans Hölzl, dem späteren Falco. Nach einer Schaffenspause tourt er wieder, wie etwa beim Donauinselfest 2007, bei dem sich 50.000 Menschen zum 30-jährigen Jubiläum einfanden. Adam ist darüber hinaus Drehbuchautor, Regisseur und Schauspieler. 2006 wurde sein Lebenswerk mit dem "Amadeus Austrian Music Award" gewürdigt.

Hauenstein - mit Funk, Soul und Jazz zu acht Millionen Platten

Kurt Hauenstein wurde 1949 in Wien geboren. Zwischen seinem 16. und 18. Lebensjahr begann er seine ersten Gehversuche als Bandmusiker. Er spielte in der Formation "Charly Ryder" mit Karl Ratzer. Bei diversen Produktionen und Konzerten trat er unter anderem mit Wolfgang Ambros, André Helller oder Georg Danzer auf. Im Studio arbeitete er auch mit Frank Farian zusammen. 1976 gründete er "Supermax". Mit seinem Riesenhit "Lovemachine" brach er alle Verkaufsrekorde. Musikalisch protestierte er gegen die Apartheid in Südafrika. Hauenstein wurde auch als erster weißer Musiker zum legendären Reggae Sunsplash-Festival nach Montego Bay in Jamaica eingeladen. Insgesamt verkaufte er über acht Millionen Platten. Mailath-Pokorny über "Wickerl" Adam und Hauenstein: "Sie sind Pioniere der Pop- und Rockkultur und haben über Jahrzehnte diese Stadt und Generationen geprägt. Adam und Hauenstein haben nachhaltig gesellschaftliche Strömungen beeinflusst und sogar vorweggenommen". (Schluss) kwc

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Werner C. Kaizar
Tel.: 4000/81087
E-Mail: christoph.kaizar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011