Achraintunnel: ab Montag Umleitungen

Verkehrsführung talwärts durch Schwarzachtobel und bergwärts über Haselstauden/Achrain

Schwarzach (VLK) - Von Montag, 7. April bis Ende Oktober 2008 wird der Straßenabschnitt der L 200 im Schwarzachtobel zwischen dem Ostportal des Achraintunnels und der Ortseinfahrt von Alberschwende umfassend saniert. Dadurch werden ab Montag (7. April) Umleitungen nötig: Der Verkehr aus dem Bregenzerwald in Richtung Rheintal wird einspurig über das Schwarzachtobel geführt. Aus dem Tal kommende Fahrzeuge gelangen via Haselstauden-Achrain nach Alberschwende. Sollten die Baumaßnahmen eine Totalsperre der L 200 bewirken, werden diese Arbeiten ausschließlich in der Nacht durchgeführt. Nachtsperren werden rechtzeitig angekündigt.

Obwohl die Verkehrsführung so gewählt wurde, dass die Behinderungen möglichst gering gehalten werden, empfiehlt die Abteilung Straßenbau im Amt der Vorarlberger Landesregierung, bei der Reiseplanung während dieser Zeit zusätzlich zehn Minuten einzuplanen.

Öffentlicher Verkehr

Auch die Bus-Fahrpläne werden an die Umleitungen angepasst. So starten die Busse der Linie 35 von Bregenz Bahnhof in Richtung Alberschwende zehn Minuten, der Schnellbus 16 Minuten früher. Die Abfahrtszeiten von Alberschwende weiter in den Bregenzerwald sowie in Richtung Rheintal bleiben unverändert. Da die Linie 35 wegen der Umleitung über den Achrain zwischen Alberschwende Zoll und dem Dorfplatz nicht verkehrt, wird empfohlen, auf die Linie 46 (Schwarzach über Bildstein-Farnach nach Alberschwende) umzusteigen. Für den Schülerverkehr von Alberschwende Zoll wurde ein Sonderkurs eingeführt. Auf der Internetseite des Verkehrsverbunds Vorarlberg können unter www.vmobil.at sämtliche geänderten Fahrzeiten abgefragt werden.

Ansprechpartner

Fragen zu den Umleitungsstrecken und Verkehrsbeschränkungen beantwortet die Abteilung Straßenbau im Amt der Vorarlberger Landesregierung: Telefon 05574/511-27205. Informationen zum öffentlichen Verkehr sind beim Verkehrsverbund Vorarlberg erhältlich:
Telefon 05522/83951-0.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0008