KO Scheuch: Kärnten Werbung-Untersuchungsausschuss dümpelt vor sich hin

Auch die vierte Sitzung des Untersuchungsausschusses hat keinen Hinweis auf einen "rauchenden Colt" gebracht

Klagenfurt (OTS) - "Es gibt nichts Neues unter der Sonne", mit diesen Worten kommentiert BZÖ-Klubobmann Kurt Scheuch die heutige Sitzung des Untersuchungsausschusses zur Kärnten Werbung. Denn auch die vierte Sitzung des Untersuchungsausschusses hat keinen Hinweis auf einen "rauchenden Colt" gebracht. "Und der Untersuchungsausschuss wird auch keinen finden, weil bei der Kärnten Werbung alles in Ordnung ist", so Scheuch.

Erfreut zeigt sich Scheuch, dass offenbar seine Vorsitzführung beim parallel laufenden Untersuchungsausschuss zu den Kärntner Pflegeheimen Vorbildwirkung hat. Wie in diesem U-Ausschuss würden nun auch beim Kärnten Werbung-Untersuchungsausschuss inhaltliche Schwerpunktsetzungen erfolgen. Außerdem werde die Schlagzahl der Sitzungsfrequenz erhöht, um so ein effizienteres Arbeiten zu ermöglichen. Mit heutigem Tage sei auch der im Landhaus eingerichtete Datenraum zugänglich, einer raschen Weiterarbeit steht somit nichts im Wege. "Auffallend ist, dass die SPÖ mittlerweile keine Eile bei der Untersuchung hat. Sie scheint bereits eingesehen haben, dass nichts herauskommen wird. Immerhin hat der Rechnungshof die Kärnten Werbung gründlich durchleuchtet und ihr ein positives Zeugnis ausgestellt. Der Untersuchungsausschuss wird zu keinem anderen Ergebnis kommen", ist der BZÖ-Klubobmann überzeugt.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002