Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" - Kommentar: Viel Qualm statt klarer Lösungen (von M. Geistler-Quendler)

Ausgabe 1. April 2008

Klagenfurt (OTS) - Nur ja niemandem auf die Füße treten - dieser Hang zu österreichischen Lösungen jedweder Probleme schien bisher auch das Raucherthema in eine Endlosstory zu verwandeln. In regelmäßigen Abständen landet eine weitere sensationsheischend angekündigte Kampfparole gegen den Glimmstängel in den Medien. Bei näherem Hinsehen blieb dann viel Qualm um nichts übrig - ein nach wütenden Protesten der Wirtschaft millimetergenau zurechtgestutzter "Kompromiss" ohne Wirkung.
Abgezirkelte Quadratmeter für jene, die sich nichts aus dem blauen Dunst machen, dienen nicht einmal als Feigenblatt. Glaubwürdig kann nur ein generelles Rauchverbot sein, wie es jetzt von der SPÖ gefordert wurde. Letzteres würde zum ersten Mal jene einkalkulieren, die in der Debatte bisher unter ferner liefen rangierten: Angestellte der Gastronomie, die sich täglich ihren Weg durch dicke Luft bahnen müssen. Wieso sollte hierzulande nicht möglich sein, was in anderen EU-Ländern längst "business as usual" ist?

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001