VP-Walter ad Augarten: "Doppeltes Spiel der Stadt Wien"

Stadt muss endlich Entscheidung treffen, wie es mit Augarten weitergeht

Wien (OTS) - "Die Stadt Wien betreibt in Sachen Augarten in gewohnter Manier ein doppeltes Spiel zum Schaden des Standortes. Ewig lange Verfahren, keine Rechtssicherheit und Entscheidungsunwilligkeit - das ist offenbar die Art, wie man in Wien mit Bauwerbern umgeht. Es ist an der Zeit, dass die Verantwortlichen aufhören, die Entscheidung wie eine heiße Kartoffel herumzuschieben, damit die Beteiligten endlich Klarheit bekommen." Das sagte der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Stadtrat Norbert Walter, zu Medienberichten über weitere Verzögerungen im Streit um die Nutzung des Augartenspitzes.
Walter forderte Stadtrat Ludwig auf, klar Stellung zu beziehen und sich nicht hinter seinen Magistratsbeamten zu verstecken. "Die ÖVP Wien hat nie präjudiziert, sondern immer klare Entscheidungen verlangt. Die von der SP-Stadtregierung nun eingeschlagene Verzögerungstaktik nützt niemanden und dient bestenfalls dazu, die unklare Lage im Augarten weiter zu verschärfen. Stadtrat Ludwig muss nun endlich Nägel mit Köpfen machen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001