Brosz: Schulgipfel verkommt zur Gesprächstherapie

Soziale Konflikte an den Schulen endlich ernst nehmen

Wien (OTS) - "An guten Ideen mangelt es im Bildungsbereich nicht. Schon der erste Teil des Schilcher-Berichts hat viele wertvolle Vorschläge für eine neue Schule enthalten, von der individuellen Förderung bis zum offenen, projektorientierten Unterricht. Umgesetzt wurde nichts, es gibt keine zusätzlichen Mittel, keine Änderungen in der LehrerInnenausbildung. Schmied ist gefordert, endlich Maßnahmen zu setzen," so Brosz
"Gerade beim Thema Lebensraum Schule sind Handlungen statt Lippenbekenntnisse gefragt. Soziale Konflikte müssen endlich ernst genommen werden. Dazu brauchen die Schulen endlich SozialarbeiterInnen und zusätzliche, eigens ausgebildete BeratungslehrerInnen und SchulpsychologInnen.Schmied muss sich hier gegen die ÖVP durchsetzen, die genau diese Maßnahmen jahrelang verhindert hat. Die halbjährlich wiederkehrenden, dumpfen Forderungen von ÖVP-Generalsekretär Missethon nach mehr Strafen, Sanktionen und Disziplinierungsmaßnahmen entbinden Schmied nicht von ihrer Verantwortung für ein besseres Schulklima zu sorgen," so Brosz.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003