Mobiler Bürgerdienst auf der Suche nach Fahrradwracks

Wien (OTS) - Wer kennt sie nicht, die verbeulten, verrosteten Fahrradleichen, die das Stadtbild trüben und bei RadfahrerInnen wie PassantInnen gleichermaßen für Unmut sorgen? Allein 2007 wurden von der MA 48 über 1.200 dieser Wracks registriert. Davon wurden 721 Fahrräder entfernt, die restlichen "verschwanden" noch vor der Entfernung durch die MA 48.

Mit Beginn der Fahrradsaison starten der Mobile Bürgerdienst und die Abschleppgruppe der MA 48 jetzt eine gemeinsame Schwerpunktaktion.

Im Rahmen ihrer Wahrnehmungsfahrten halten die MitarbeiterInnen des Mobilen Bürgerdienstes verstärkt nach desolaten und unbrauchbar gewordenen Fahrrädern Ausschau, welche im öffentlichen Raum zurück gelassen wurden. Entdeckte Örtlichkeiten werden unmittelbar an die MA 48 gemeldet, welche daraufhin rasch die Entfernung dieser Wracks veranlasst.

Sollten auch Sie ein Fahrradwrack im öffentlichen Raum entdecken, nehmen die Bezirksbürgerdienststellen und die MitarbeiterInnen des Misttelefons Ihre Meldung gerne entgegen.
Ihren Bezirksbürgerdienst erreichen Sie unter 502 55 DW 01 bis 23 (für Ihren Bezirk), das Misttelefon unter 546 48. Beide Dienste stehen Ihnen Montag bis Freitag (an Werktagen) von 8.00 Uhr bis 18.000 Uhr zur Verfügung.

o Tipp für Internetnutzer: www.buergerdienst.wien.at www.wien.gv.at/ma48/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) rei

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Barbara Reinwein
Magistratsabteilung 55 - Bürgerdienst der Stadt Wien
Tel.: 4000/55114
Fax: 4000-99-55110
E-Mail: barbara.reinwein@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016