Hochrangige FPÖ-Delegation mit HC Strache und Barbara Rosenkranz anwesend bei Demonstration gegen EU-Reformvertrag!

Wien (fpd) - Eine hochrangige FPÖ-Delegation mit
Bundesparteiobmann HC Strache, Obmann-Stellvertreterin Barbara Rosenkranz, Generalsekretär Harald Vilimsky und vielen Mandataren aus dem Bundesparlament sowie den Ländern, Gemeinden und Bezirken unterstützte heute mit ihrer Anwesenheit die Protestkundgebung gegen den EU-Reformvertrag in der Inneren Stadt in Wien. ****

Obwohl diese Demonstration von unabhängigen Experten, Professoren und Organisationen getragen und veranstaltet wurde, seien Strache, Rosenkranz sowie die FPÖ immer wieder gelobt worden, auch mit starken Beifallsbekundungen aus dem Publikum. Immerhin sei die FPÖ die einzige Partei in Österreich, die auch tatsächlich eine Volksabstimmung über den EU-Vertrag seit langem fordere. Der Einsatz Straches für diese Volksabstimmung sowie das Stimmverhalten von Rosenkranz, die als einzige Nationalrätin gegen die EU-Verfassung gestimmt hat, als die FPÖ nur durch sie im Nationalrat vertrete gewesen sei, wurden heute immer wieder gelobt.

Das Verhalten der Bundesregierung, das Anliegen dieser überwältigenden Menschenmenge nach Abhaltung einer Volksabstimmung abzuschmettern, wurde immer wieder massiv und lautstark kritisiert. Als besonders schmierig wurde von vielen Teilnehmern der heutigen Protestkundgebung die Anwesenheit von Haider und Westenthaler bezeichnet, deren BZÖ-Vertreter geschlossen im Nationalrat FÜR die EU-Verfassung gestimmt haben. Beide versuchen nun mit mit einem Hakenschlag in dieser Frage ein paar Stimmen zu erheischen, um dem drohenden Rauswurf aus dem Parlament zu entgehen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001