"Neue Kärntner Tageszeitung" - KOMMENTAR VON MARKUS KAUFMANN: Bruderzwist gibt dem Gegner recht

Klagenfurt (OTS) - Ein Jahr vor einer Wahl kann es für Parteien
nur eine Marschrichtung geben: Themen suchen, sie besetzen, eine Meinung bilden und Strategien ausarbeiten. Nur so kann ein erfolgreicher Wahlkampf geschlagen werden.

Doch was machen die Kärntner Slowenenvertreter. Nur einen Tag nachdem sie LH Jörg Haider als "radikal" und als "Gefahr für den Landtag" bezeichnet hat, kommt es zum internen Schlagabtausch. Der Zentralverband schießt auf den Rat der Kärntner Slowenen und umgekehrt. Und das, obwohl aufgrund der geplanten Wahlrechtsreform ein Einzug der slowenischen Einheitsliste in den Landtag greifbarer ist als je zuvor.

Der lachende Dritte ist Jörg Haider. Er kann sich getrost zurücklehnen und sich ins Fäustchen lachen. Wenn er meint, die Slowenen würden die Stabilität im Landtag gefährden, dann gibt ihm der Bruderzwist indirekt recht. Denn anscheinend kennen die Volksgruppenvertreter die eigene Marschrichtung nicht.

Rückfragen & Kontakt:

Neue "Kärntner Tageszeitung"
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Tel.: 0463/5866-521
E-Mail: markus.kaufmann@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001