Kinderbetreuungsgipfel: BM Bures geht endlich auf Länderforderung ein

LHStv. Dörfler: Nach langen Interventionen gibt es endlich Verhandlungstermin - Länder wollen Änderungen

Klagenfurt (LPD) - Wie Kindergartenreferent LHStv. Gerhard Dörfler heute, Freitag, bekannt gab, findet am Montag in Wien endlich das von Kärnten bereits seit Monaten geforderte Gespräch zwischen den Vertretern der Länder und des Bundes unter Bundesministerin Doris Bures zum Thema Ausbau der Kinderbetreuungsplätze und Sprachförderung statt.

Wie Dörfler sagt, würden von den Bundesländern seit Langem und fast einhellig Änderungen der vom Bund vorgelegten Vereinbarung gefordert. Unter anderem fordert Dörfler auch die Förderung der Tagesmütter als wichtige Säule in der Kleinkindbetreuung. Dörfler:
"Das war ja höchste Eisenbahn. Wochenlang hat sich die Regierung nur blockiert - jetzt im letzten Abdruck ist Ministerin Bures doch bereit, mit den Ländern zu reden." Der Kindergartenreferent hofft, dass es zu einer Lösung kommt und die Länderinteressen möglichst voll berücksichtigt werden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001