VOR: Neue Geschäftsführerin Alexandra Reinagl

Verkehrsverbund Ost-Region: Alexandra Reinagl folgt mit 1. April auf langjährigen VOR-Geschäftsführer Manfred Novy

Wien (OTS) - Der VOR - der Verkehrsverbund Ost-Region - bekommt
mit 1. April eine neue Geschäftsführerin. Mag.a Alexandra Reinagl (37) wird künftig als VertreterIn der Stadt Wien gemeinsam mit dem von Niederösterreich entsandten Geschäftsführer Mag. Wolfgang Schroll die Agenden des VOR leiten. Sie folgt dem langjährigen Geschäftsführer Manfred Novy, der in den Ruhestand tritt. Die bisher für die Magistratsabteilung 4 (Allgemeine Finanz- und Wirtschaftsangelegenheiten) der Stadt Wien tätige Beamtin erwarb sich insbesondere durch ihre Zuständigkeit im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und der finanziellen Projektbegleitung für die Stadt Wien den Ruf als einschlägige Verkehrs- und Finanzexpertin.****

Reinagl: "Marke VOR weiter stärken" - Dank an Novy

Als eines der Kernziele als Geschäftsführerin nannte Reinagl gegenüber der Rathauskorrespondenz "die Stärkung der Marke Verkehrsverbund Ost-Region. Mit dem VOR sollen sich die NutzerInnen des öffentlichen Verkehrs in der gesamten Ostregion identifizieren und stolz auf das breite Angebot sein". Dabei gelte es vor allem das Bewusstsein um die Vorteile der Inanspruchnahme des öffentlichen Verkehrs zu heben. "Es muss 'cool' sein, das Auto stehen zu lassen und dafür in die S-Bahn, den Bus oder die Bim einzusteigen - ein gut ausgebauter ÖPNV ist ein ganz wichtiges Element hoher Lebensqualität in Ballungsräumen. In Zukunft sind sicherlich sehr spezifische Signale an die zahlreichen Zielgruppen - von der Jugend bis zu den SeniorInnen - notwendig", so Reinagl, die besonders auf die Bedeutung des Nah- und Regionalverkehrs für den Klimaschutz hinweist. Weiteres wichtiges Ziel für Reinagl: Die Stärkung des Twin-City-Gedankens zwischen Wien und Bratislava auch im öffentlichen Regionalverkehr.

"Ich möchte mich an dieser Stelle ganz besonders bei meinem Vorgänger Manfred Novy bedanken. Er war im VOR der Mann der ersten Stunde und hat seit den späten sechziger Jahren mit Umsicht und großem Fachwissen an der Planung und Verwirklichung des Verkehrsverbund Ost-Region mitgewirkt. Die heutige Angebotsstruktur im VOR ist deshalb auch ganz wesentlich sein Werk", erklärt Reinagl.

Lebenslauf von Mag.a Alexandra Reinagl

Mag.a Alexandra Reinagl (37) studierte Rechtswissenschaft an der Universität Wien und absolvierte anschließend das Gerichtsjahr am Bezirksgericht Innere Stadt, am Landesgericht Wiener Neustadt sowie am Arbeits- und Sozialgericht. Im Juni 1997 kam Reinagl zum Magistrat der Stadt Wien, zuerst im Rahmen ihrer Tätigkeit in mehreren Bezirksämtern, von Oktober 1998 bis Jänner 2000 beim Unabhängigen Verwaltungssenat Wien. Seit Februar 2000 war Reinagl in der Magistratsabteilung 4 (Allgemeine Finanz- und Wirtschaftsangelegenheiten sowie Abgaben) tätig. Ihr Aufgabengebiet umfasste dabei u.a. die Verhandlung und Erstellung von Verträgen für die Stadt Wien, die Prüfung von Gesetzen hinsichtlich ihrer finanziellen Auswirkungen, Schulungen und Vorträge zum öffentlichen Haushaltwesen, fachspezifische Präsentationen zum Öffentlichen Personennahverkehr sowie die finanzielle Projektbegleitung sämtlicher Transaktionen der Stadt Wien und ihrer Partner im Verkehrsbereich. Mag.a Reinagl ist Mutter eines vierjährigen Sohnes.
Zwtl. Der VOR im Überblick

Die Verkehrsverbund Ost-Region GmbH (VOR) wurde am 3. Juni 1984 aus der Taufe gehoben und war die Nachfolgeorganisation der bereits seit 1975 eingerichteten Verkehrsverbundorganisationsgesellschaft (VVO). Gesellschafter sind zu jeweils 44 Prozent das Land Wien und das Land Niederösterreich sowie mit 12 Prozent das Land Burgenland. Aufgabe des VOR ist die gemeinsame Organisation des öffentlichen Verkehrs in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. 2007 wurden auf den 360 VOR-Linien (Schiene und Straße) mit einem Netz von 8.500 Kilometern knapp 858 Millionen Fahrgäste befördert. Insgesamt leben im Einzugsbereich des VOR etwa 3,5 Millionen Menschen.

Der VOR deckt neben dem Bereich Wien den größten Teil Niederösterreichs (im Uhrzeigersinn) von Laa an der Thaya - Thaya-und Marchverlauf (Staatsgrenze) - Wiener Neustadt - St. Pölten -Krems - Horn - Retz und im Burgenland die Relationen bis Mattersburg und Deutschkreutz ab. Zum VOR-Netz gehört darüber hinaus auch die Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn AG.

Der VOR garantiert einen Einheitstarif für alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Ostregion, ein abgestimmtes Verkehrsangebot zwischen Wien und dem Umland und arbeitet laufend an Angebotsverbesserungen für die derzeit etwa 30.000 täglichen EinpendlerInnen und will insbesondere die Zahl der NutzerInnen des öffentlichen Verkehrs in der Ostregion kontinuierlich steigern. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel. 4000/81 081

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR)
Tel. 526 60 48-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017