48,3 Millionen Euro für die hohe Qualität der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung

Umfassende Unterstützung durch Förderung von Neuerrichtung und Sanierung

Wien (OTS) - In der heutigen 48. Sitzung der Kommission Siedlungswasserwirtschaft konnten inklusive Sanierungsmaßnahmen insgesamt 888 Projekte der kommunalen Siedlungswasserwirtschaft mit einem Investitionsvolumen von mehr als 209 Millionen Euro und einem Förderungsvolumen von 48,1 Millionen Euro befürwortet und dem Umweltminister Josef Pröll zur Genehmigung vorgelegt werden. Die durchschnittliche Förderungsintensität liegt dabei bei rund 23 Prozent. Dies teilt das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft anlässlich der ersten Kommissionssitzung zur Siedlungswasserwirtschaft in diesem Jahr mit.

"Sauberes Trinkwasser aus der Wasserleitung ist für die österreichische Bevölkerung selbstverständlich. Um diesen hohen Versorgungsstandard langfristig zu erhalten, wurden nun von Seiten der Bundesförderung entsprechende Maßnahmen getroffen, um künftig auch Wasserversorgungsanlagen zu fördern", so Pröll.

Seit der Novelle der Förderungsrichtlinien vom 1.1.2008 ist auch die Sanierung von Wasserversorgungsanlagen, die vor dem 1. April 1973 errichtet wurden, förderungsfähig. Sanierungsmaßnahmen an Abwasserentsorgungsanlagen waren zuvor bereits förderungswürdig. Für die Förderung all dieser Sanierungsmaßnahmen stehen bis 2013 nun insgesamt 270 Millionen Euro zur Verfügung.

Informationen zur Bundesförderung Siedlungswasserwirtschaft können unter wasser.lebensministerium.at abgerufen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0003