Niederwieser begrüßt Steuerreformkompromiss: Gerecht und sozial - und ein erster Schritt auf dem Weg zur großen Reform!

Wien (SK) - "Sehr erleichtert" zeigt sich der Tiroler SPÖ-Nationalratsabgeordnete Erwin Niederwieser nach dem hart verhandelten Kompromiss in Sachen Steuerreform: "Das Wichtigste ist natürlich, dass die Menschen mit kleinen Einkommen sofort und spürbar entlastet werden. Und Hunderttausende Sparbüchelbesitzer werden es sicher als gerecht empfinden, dass nicht nur ihre minimalen Zinsgewinne besteuert werden, sondern dank der Vermögenszuwachsteuer endlich auch die Gewinne aus Aktienspekulationen." ****

Ebenso gerecht sei auch das Vorziehen der Pensionserhöhung um zwei Monate: "Da werden Leute entlastet, die unter den derzeitigen Preissteigerungen am meisten zu leiden haben." Mit dem Kompromiss habe die Koalition zudem auf den Pfad konstruktiver Arbeit zurückgefunden, denn: "Arbeiten, nicht streiten - das war der einhellige Tenor, den man aus der Bevölkerung in den letzten Monaten dazu vernehmen konnte", so Niederwieser abschließend. (Schluss) js/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005