PRÖLL: Umwelt am Ball macht EURO 2008 zur umweltfreundlichen Großveranstaltung

Abfallentsorger AVE unterstützt Initiative "Umwelt am Ball" und macht KRONE-Fantour zur sauberen Sache

Wien (OTS) - "Österreich und die Schweiz haben für die EURO 2008 gemeinsam ein Nachhaltigkeitskonzept entwickelt, um diese Großveranstaltung so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten. Vor allem die getrennte Sammlung und die umweltgerechte Entsorgung des in den Stadien und in den Fanzonen sowie bei der KRONE-Fantour anfallenden Abfalls ist einer der wichtigsten Punkte bei der Umsetzung des Nachhaltigkeitskonzeptes zur EURO 2008. "Ich freue mich, dass mit der AVE ein kompetenter Partner aus der Abfallwirtschaft die Initiative "Umwelt am Ball" unterstützt und schon im Vorfeld des Turniers bei Veranstaltungen in den Gemeinden, die an der KRONE-Fantour teilnehmen, für die umweltfreundliche Abfallentsorgung verantwortlich zeichnet. Das ist ein wichtiger Schritt, damit die EURO 2008 auch zu einem Fest für die Umwelt wird!" Das erklärte Umweltminister Josef Pröll am Mittwoch, bei der Überreichung des "Grünen Balls" an Energie AG Generaldirektor Leo Windtner und AVE-Geschäftsführer Helmut Burger gemeinsam mit Landeshauptmann Josef Pühringer in Linz.

Die Fußball Europameisterschaft hat für Österreich und die Schweiz nicht nur sportlich große Bedeutung. Auch für den Umwelt und Klimaschutz ist diese Großveranstaltung eine Heraus-forderung. Das Umweltbundesamt rechnet in einer ersten groben Abschätzung mit ca. 40.000 Tonnen CO2, die durch die EURO 2008 in Österreich zusätzlich anfallen werden. Um diese Emissionen zu kompensieren, hat das Lebensministerium 2007 ein europaweit einzigartiges Finanzierungsmodell geschaffen, das es privaten Sponsoren ermöglicht, in österreichische Klimaschutzprojekte zu investieren. "Dieses Modell ist europaweit einzigartig, weil es Investo-ren die Möglichkeit bietet, inländische Klimaschutzprojekte mithilfe privater Kofinanzierung umzusetzen und so die regionale Wertschöpfung zu steigern. Die CO2 Einsparung entlastet darüber hinaus unsere nationale Klimabilanz", so Umweltminister Josef Pröll.

"Grüner Ball" für AVE
Partner von Umwelt am Ball, Sponsoren der klimaneutralen EURO 2008 und Institutionen, die das von Österreich und der Schweiz entwickelte Nachhaltigkeitskonzept umsetzen, werden von Umweltminister Josef Pröll mit dem "Grünen Ball" ausgezeichnet.

Energie AG Generaldirektor Leo Windtner und AVE-Geschäftsführer Burger haben von Um-weltminister Josef Pröll den Grünen Ball erhalten, weil die AVE im Rahmen ihrer "Umwelt-am-Ball"-Partnerschaft mit dem Lebensministerium die Unterstützung und Umsetzung eines Um-welt- und Nachhaltigkeitskonzeptes für die Veranstaltungen der KRONE-Fantour 2008 zuge-sagt hat. Dazu wird die AVE an alle Teilnehmer-Gemeinden der KRONE-Fantour ein Angebot für ökologische Entsorgungslösungen in Kooperation mit der ARGEV legen. Darüber hinaus werden im Rahmen der KRONE-Fantour besonders umweltfreundliche Sammelfahrzeuge zum Einsatz kommen. Die AVE wird zudem während der Euro 2008 gemeinsam mit dem Lebens-ministerium einen österreichweiten Wettbewerb zur Sammlung von PET-Flaschen durchfüh-ren.

Servicehinweise

Weitere Informationen zur Initiative "Umwelt am Ball" von Umweltminister Josef Pröll bietet die Internetseite www.umweltamball.at.
Unternehmen, die die Initiative "Umwelt am Ball" unterstützen oder "Umwelt am Ball"-Partner des Lebensministeriums werden wollen, wenden sich an: brainbows gmbh, Mag. Martin Weis-häupl, Köllnerhofgasse 6/2/5, 1010 Wien, Tel. 01/7965444-31, E-Mail martin.weishaeupl@brainbows.com

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001