ÖSTERREICH. SP-Haider beharrt auf Steuersenkung für Mittelstand 2009

Oberösterreichs SPÖ-Chef: "SPÖ soll drei Vorhaben nennen, ÖVP soll drei Vorhaben nennen - und dann wird weiter verhandelt"

Wien (OTS) - Der oberösterreichische SPÖ-Chef Erich Haider fordert weiter eine Steuersenkung für den Mittelstand ab 2009. Im Interview mit ÖSTERREICH (Donnerstag-Ausgabe), sagt Haider, Kanzler Alfred Gusenbauer solle sich mit dem jetzt erzielten Koalitionskompromiss nicht zufrieden geben. "Wir müssen auch die Einkommen über 1.350 Euro monatlich entlasten - und zwar schon ab 2009. Das sind Leistungsträger wie Angestellte, Pendler und Schichtarbeiter, die 90 Prozent der Steuereinnahmen erwirtschaften. Die leiden genau so unter der Teuerung - und die bekommen gar nichts." Es sei nicht einzusehen, dass nur die kleinen Einkommen im kommenden Jahr entlastet werden und alle anderen erst 2010 - "und zwar nur, weil die ÖVP das will".

Haider forderte Gusenbauer zudem auf, "Brücken zur ÖVP zu bauen" und das beschlossene Paket wieder aufzuschnüren. "Die ÖVP soll drei Vorhaben nennen, die ihr wichtig sind, und wir nennen drei Vorhaben -und dann wird weiter verhandelt", so Haider.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002