Freunde des Augartens: Behörden müssen auf Gesetzeskonformität achten

Bukolisch Festlicher Widerstand am Augartenspitz, Fr. 4. April

Wien (OTS) - Der Verein "Freunde des Augartens" bezweifelt, dass
die Bewilligung für die Zerstörung eines Teiles des historischen Gartens samt barockem Gesindehaus im Gesetz begründet werden kann. Er hat dies soeben allen zuständigen Entscheidungsträgern, insbesondere dem Bundesdenkmalamt, der MA 37 und den weisungsberechtigten Vorgesetzten (Ministerin, Bürgermeister) mit Hinweis auf Art. 18 der Bundesverfassung (Verwaltung darf nur auf Grund der Gesetze ausgeübt werden) mitgeteilt. Für Freitag, 4. April ab 14 Uhr lädt das josephinische Erlustigungskomitee alle Bürger zum Fest am Augartenspitz und wird gutgelaunten-bukolischen Gästen in Sachen Denkmalzerstörung reinen Wein einschenken (Barocknotrufnr.:
0676/4953133).

Rückfragen & Kontakt:

Verein "Freunde des Augartens", www.baustopp.at
Dr. Daniela Kraus, 0699 1489 4848

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005