FPÖ gegen Liberalisierung der Luftraumkontrolle

Hofer: Österreichischer Luftraum ist unsere Angelegenheit

Wien (OTS) - Dem Vorschlag von EU-Verkehrskommissar Jacques
Barrot, wonach der europäische Luftraum weiter liberalisiert und nach funktionalen Gebieten neu aufgeteilt werden solle, stößt bei den Freiheitlichen auf Ablehnung.

FPÖ-Luftfahrtsprecher NAbg. Norbert Hofer: "Der Luftraum soll weiterhin nach nationalen Grenzen aufgeteilt bleiben. Wir haben kein Interesse daran, auf die Souveränität Österreichs in diesem Bereich zu verzichten. Der österreichische Luftraum ist unsere Sache und hat nicht von einer Behörde im Ausland überwacht zu werden."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007