Frauenmagazin WIENERIN verleiht zweiten Charity-Award an Prof. Erika Jensen-Jarolim

Wien (OTS) - Das diesjährige WIENERIN Fest am 14. März stand unter der Schirmherrschaft von Frauenstadträtin Sandra Frauenberger. 47-Jährige Wissenschafterin erhält den zweiten Charity-Award der WIENERIN - einen von Paloma Picasso kreierten und Tiffany gestifteten Ring.

Die Wienerin Erika Jensen-Jarolim wurde gestern Abend im Wiener Rathaus mit dem Charity Award 2008 der WIENERIN ausgezeichnet. Sie forscht seit über 20 Jahren nach den bislang unbekannten Ursachen von Allergien und verfolgt die innovative Strategie, die Erreger von Allergien in der Behandlung von Krebstumoren einzusetzen. Kurzerhand führte sie im Jahr 2000 die beiden Disziplinen zusammen und schuf den neuen Fachbereich AllergoOnkologie, mit dem schon 2. Internationalen Symposium in Wien im April 2008.

Das WIENERIN-Fest im Rathaus und die Verleihung des Charity-Awards sind seit letztem Jahr fester Bestandteil im Kalender: "Mit unserem Award wollen wir starke und selbstständige Frauen, wie unsere WIENERIN 2008 auszeichnen", so Karen Müller, Chefredakteurin der WIENERIN. "Bei Erika Jensen-Jarolim handelt sich um eine Wissenschafterin, die nicht nur innovative Wege in der Forschung geht und so ihren Beitrag zum Wohl der Menschheit leistet, sondern auch bewusst andere Frauen auf ihrem beruflichen Weg fördert und unterstützt" so Müller weiter.

Im Jahr 2006 wurde Erika Jensen-Jarolim zur Leiterin des IPP -(Institut für Pathophysiologie) an der Medizinischen Universität Wien (MUW) ernannt. Die Wissenschafterin hat dabei konsequent Hierarchien durchbrochen. Die zweifache Mutter setzt sich vor allem für ihre weiblichen Kolleginnen ein: "Die Wissenschaft ist wie eine Pyramide. Unten stehen die Frauen, an der Spitze sind die Männer. Mir ist es gelungen an die Spitze zu gelangen und ich versuche jetzt andere Frauen nach zu holen." Vor wenigen Monaten hat die Forscherin gemeinsam mit einem Veterinärmediziner den Verein Rote Pfote ins Leben gerufen. Der Tätigkeitsschwerpunkt: Vergleichende Krebsforschung. Denn: Therapieformen und Behandlungen, die Menschen helfen können wirken auch bei Tieren und umgekehrt!

"Mit der Verleihung des WIENERIN Award wurde eine starke, mutige und innovative Wienerin vor den Vorhang geholt. Eine Wissenschafterin, die sich nicht nur durch Engagement im Bereich der Forschung auszeichnet, sondern die auch Frauen auf Ihrem beruflichen Weg fördert" zeigt sich Frauenstadträtin Sandra Frauenberger erfreut.

Als besondere Auszeichnung erhielt die WIENERIN 2008 den Charity-Award, einen von Paloma Picasso kreierten und von der Künstlerin speziell für diesen Anlass gewidmeten Ring. "Gerade das Engagement von Paloma Picasso und ihre Begeisterung für unser Projekt ermutigt uns, unsere Charity-Aktivitäten konsequent zu verfolgen", so Geschäftsführerin der WIENERIN, Svetlana Puljarevic. "Wir hoffen, dass unserer Preisträgerin und ihren Projekten auch heuer wieder viele Spenden zufließen werden", so Puljarevic abschließend. Das 18-karätige Prachtstück in Gelbgold ist mit grünen Turmalinen besetzt und ist weltweit in allen Tiffany-Stores für rund 3.000 Euro erhältlich.

Letztes Jahr wurde der WIENERIN Charity-Award an die Oberösterreicherin Julia Neubauer verliehen, die mit ihrer "Ashraya Initiative for Children" Waisenkindern in Indien ein Zuhause gibt. Die WIENERIN unterstützte dieses Projekt ein Jahr lang mit der Sammlung von Spenden, womit ein Gesamterlös von 15.000 Euro erwirtschaftet werden konnte.

Für das musikalische Highlight des diesjährigen WIENERIN-Festes sorgte Marla Glen.

Kriterien "WIENERIN 2008":

  • Kriterium Herkunft: Sie ist eine Frau aus Österreich
  • Kriterium Persönlichkeit: Sie ist eine Frau, die nicht oberflächlich ist, dem Leben dennoch immer mit Humor begegnet.
  • Kriterium Projektidee: Sie hat eine originelle Idee entwickelt und verfolgt
  • Kriterium Erfolg: Sie hat durch ihr persönliches Engagement dieser Idee zu Erfolg verholfen
  • Kriterium Nachhaltigkeit: Sie hat durch ihre Projektidee andern Menschen, insbesondere anderen Frauen, die Chance auf eine nachhaltige Verbesserung ihrer Lebensumstände gegeben

Unter den Anwesenden:

Sandra Frauenberger - Frauenstadträtin
Marcus Reichenspurner - Marionnaud Parfümeries
Mag. Monika Wiltschnigg - Geschäftsführung Tiffany & Co
Dr. Michael Tillian - Vorstand sMM AG & Co KG
Dr. Hans Gasser - Vorstand Wirtschaftsblatt
André Eckert - GF Wiener
Niko Fechter
Gery Keszler
Birgit Sarata
Schauspielhoffnung Daniela Golpashin und Schwester und Moderatorin Doris
Katrin Lampe
Bobby Gutdeutsch
Dr. Eva Walderdorff
Brigitte Just
Neo-Fotografin und Moderatorin Carolyn Aigner
Puls 4-Gesicht Isabella Richtar
Doretta Carter
Norbert Blecha
Universal-Boss Hannes Eder
Norbert Oberhauser
Reinhard Jesionek
Niki Schrefl
Eddie Cole
Rounder Girl Lynne Kieran
Kurt Mann
Martina Kaiser
Roberto Lothka
Ossi Schellmann
Society-Expertin Sabine Mord
Malerin Maria Lahr
Galeristin Elisabeth Michitsch
Michel Mayer
Julian Khol
ORF-Pressesprecher Pius Strobl
Bernhard Ramsauer
Rudolf John
ORF-Wetterexperte Markus Wadsak
Andreas Seidl
Vizebürgermeisterin Mag. Renate Brauner
Frauenstadträtin Sandra Frauenberger
Fotografin Suzy Stöckl
Nationalratsabgeordnete Laura Rudas

ÜBER DIE WIENERIN

Die WIENERIN, Nummer 1 bei den österreichischen Frauen-Monatsmagazinen, erscheint 12 x jährlich mit einer monatlichen Auflage von 74.000 Stück. Damit erreichte das Magazin 2006 eine durchschnittliche Reichweite von 4,4 %. Die typische Leserin der WIENERIN ist zwischen 20 und 49 Jahre alt (Reichweite in dieser Kern-Zielgruppe: 9,4 %), entstammt der ABC1-Schicht und ist urban mit höherer Schulbildung (Quelle: MA 2006/Karmasin 2005).

Rückfragen & Kontakt:

Wienerin Verlags GmbH & Co KG
Mag.(FH) Silvia Wolfbauer
Geiselbergstraße 15, 1110 Wien
Tel.: +43 (0) 1 601 17 - 141
Fax: +43 (0) 1 601 17 - 982
www.wienerin.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WIE0001