SP-Ekkamp: Fahrgäste geben Verkehrsangebot der Wiener Linien gute Noten

Viele Möglichkeiten, zusätzliche Verbesserungsvorschläge einzubringen

Wien (SPW-K) - "Die Fahrgäste der Wiener Linien sind mit dem Angebot und dem Service der Verkehrsbetriebe der Stadt durchwegs sehr zufrieden. Das ergeben die laufend durchgeführten Fahrgastbefragungen. Nicht zuletzt bestätigt die stets wachsende Zahl der Benützer der öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Modal Split den richtigen Weg der Stadtregierung, auf den öffentlichen Verkehr zu setzen. In Wien benützen bereits mehr Menschen die Öffis als das Kfz für ihre Wege in der Stadt. Wien nimmt damit im Vergleich mit allen anderen Großstädten Westeuropas die Spitzenstellung ein", stellte Mittwoch der Vorsitzende des Stadtwerke-Auschusses des Wiener Gemeinderates, Franz Ekkamp, in einer Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien zu den Aussagen von Gemeinderätin Puller von den Grünen über den öffentlichen Verkehr in Wien fest.

Kollegin Puller versuche, so Ekkamp weiter, mit ihrer heute vorgestellten "Öffi-Box" auf einen fahrenden Zug aufzuspringen, böten die Wiener Linien doch längst eine Reihe von Möglichkeiten zur Einbringung von Fahrgast-Vorschlägen. So u.a. beim Kundendienstservice in der Zentrale, in den Info-Zentren an Öffi-Verkehrsknotenpunkten, den zahlreichen Vorverkaufsstellen sowie nicht zuletzt über den Weg des Fahrgastbeirates. Ekkamp: "Dort werden gemeinsam mit den Fahrgastvertretern die Situationen analysiert, Verbesserungsvorschläge diskutiert und professionelle Lösungsvorschläge ausgearbeitet. Es liegt aber in der Natur der Sache, dass nicht sämtliche individuelle Einzelvorschläge, die oftmals nach dem Florianiprinzip diametral ausgeprägt sind, ein zu eins umgesetzt werden können. Dazu bedarf es einer professionellen Koordination. Genau diese Funktion üben die Wiener Linien und der Fahrgastbeirat aus. In der Vergangenheit konnten bereits zahlreiche Fahrgastwünsche, wie u.a. ein deutlich verbessertes Informationssystem in den Fahrbetriebsmitteln bzw. bei den Stationen, verwirklicht werden. Jede Kundin bzw. jeder Kunde der Wiener Linien ist eingeladen, die breite Angebotspalette für die Einbringung von ernst gemeinten Verbesserungsvorschlägen zu nützen", schloss Ekkamp. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001