5-Jahresjubiläum der Österreich-Bibliothek Klausenburg (Cluj-Napoca)

Wien (OTS) - Die Österreich-Bibliothek Cluj-Napoca (Rumänien) begeht am 18./19. März 2008 ihr fünfjähriges Bestandsjubiläum mit einer Reihe von Festveranstaltungen.

Am 4. März 2003 in Kooperation mit der Babes-Bolyai-Universität Cluj-Napoca als 50. Österreich-Bibliothek gegründet, wurde bei der Errichtung und Ausstattung dieser Bibliothek erstmalig ein neuer Weg der Zusammenarbeit zwischen institutionellen Partnern, Sponsoren und Privaten beschritten. Das Land Oberösterreich stellte beträchtliche Mittel für den Bibliotheksbetrieb und einen Teil der Buchausstattung bereit. Bücher spendeten unter anderem die Universitäten Wien und Graz. In Rumänien wird die Österreich-Bibliothek Cluj-Napoca vom Österreichischen Kulturforum Bukarest betreut. Die Fortbildung der Bibliothekarin erfolgt in Österreich durch das Zentrum Ost-/Südosteuropa an der Niederösterreichischen Landesakademie.

Die Österreich-Bibliothek Cluj-Napoca verfügt heute über einen Bestand von ca. 5.400 Büchern, die in den Onlinekatalog der Universitätsbibliothek integriert sind, sowie über Zeitschriften und Zeitungen. Eine Besonderheit stellt die Partnerschaft der Universität Wien mit der Babes-Bolyai-Universität Cluj-Napoca in der Unterstützung der deutschsprachigen Lehre statt.

Aus Anlass des Jubiläums hält der Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Wien, Prof. Peter Kampits, einen Vortrag zum Thema "Österreichische Identität? Philosophische und kulturelle Perspektiven." Weiters finden Buchpräsentationen (u.a. stellen Ulrich Berger und Rudolf Gräf ihr Buch "Klausenburg. Wege einer Stadt und ihrer Menschen in Europa" vor) sowie eine Lesung von Josef Haslinger aus seinem Werk "Opernball" statt.

Anlässlich des Jubiläums der Österreich-Bibliothek Cluj-Napoca betont der Leiter der Kulturpolitischen Sektion im Außenministerium, Botschafter Emil Brix, "Die Österreich-Bibliotheken werden einem sehr zeitgenössischen Bedarf an umfassender, vernetzter Information gerecht. Mehr als gute Büchersammlungen haben es sich die Österreich-Bibliotheken zur Aufgabe gemacht, als Informations-, Kultur- und Medienzentren zu dienen, die selbst mannigfaltige Veranstaltungen, Lesungen, Vorträge, Diskussionsabende, Tagungen oder Ausstellungen bieten. Wir hoffen, dass damit das Interesse vieler Menschen am Erlernen der deutschen Sprache und dem Kennenlernen der vielschichtigen österreichischen Kultur verstärkt wird. Österreich unterstützt mit der Bibliothek die für Europa modellhafte Mehrsprachigkeit (rumänisch-ungarisch-deutsch) der Universität Cluj-Napoca".

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Andreas Pawlitschek
Leiter Referat für kulturelle Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3564
Fax: ++43 (0) 50 1159-3564
andreas.pawlitschek@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0005