Plassnik zum Kosovo: "Gewaltsame Übergriffe nicht zu rechtfertigen"

Außenministerin zu den gewaltsamen Zusammenstössen in Mitrovica

Wien (OTS) - "Gewaltsame Übergriffe auf Einrichtungen und Personal der UNO oder der KFOR sind inakzeptabel und klar zu verurteilen. Belgrad und die Führer der Kosovo-Serben sind aufgerufen, mäßigend auf die Bewohner des Nord-Kosovo einzuwirken. Der Eskalation muss aktiv entgegen gewirkt werden", erklärte Außenministerin Ursula Plassnik zu den heftigen Zusammenstössen in Nord-Mitrovica, die das Leben eines ukrainischen UNO-Polizisten gefordert haben. "Niemand stellt das Recht auf friedliche Demonstrationen in Frage, aber die Anwendung von Gewalt gegen UNMIK-Polizei und KFOR ist nicht zu rechtfertigen."

"Die serbische Regierung hat wiederholt versichert, von Gewalt als politisches Mittel abzusehen. Das muss auch konsequent umgesetzt werden. Auch die Führer der Kosovo-Serben sind gefordert. Niemand darf sich hier aus der Verantwortung stehlen, auch nicht durch Wegschauen oder Gewährenlassen. Radikalen Elementen, die eine gewalttätige Konfrontation suchen, muss Einhalt geboten werden", so Plassnik weiter.

"Die Angriffe auf die rechtsstaatlichen Institutionen im Kosovo untergraben die Sicherheit und Stabilität in der gesamten Region. Das dient keiner Bevölkerungsgruppe, auch nicht den Serben im Kosovo", kritisierte die Ministerin die Übergriffe mit Schusswaffen und Granaten auf die internationale Polizei und KFOR. "Die internationale Präsenz dient zu allererst der Sicherheit der Serben im Kosovo. Das sollte ihnen gerade am Jahrestag der Unruhen von 2004 bewusst sein. Es darf nicht wieder eine fatale Spirale der gezielten Falschinformation und Aufhetzung einsetzen."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0004