VP-Hefelle: ÖVP malt nicht schwarz

Kritik von Anger-Koch "mehr als gerechtfertigt"

Wien (VP-Klub) - "Niemand zweifelt daran, dass die EURO 2008 ein tolles Ereignis sein wird, von dem Wien und Österreich profitieren werden", hält der Leopoldstädter VP-Bezirksrat Paul Hefelle zu den Aussagen von SP-Gemeinderat Thomas Reindl fest.

Das ändere aber nichts daran, dass die Stadt Wien in vielen Bereichen säumig sei. "Gerade die Leopoldstädterinnen und Leopoldstädter als direkt Betroffene können davon ein Lied singen", so der VP-Bezirksrat, der auf die Bürgerversammlung zu Beginn des Monats hinweist: "Dort mussten die Bezirksbewohner feststellen, dass es im Zusammenhang mit der Euro - vor allem in Hinblick auf den Verkehr -noch viele offene Fragen gibt."

Es sei zudem etwas billig, die täglichen Medienberichte über mögliche Probleme im Zusammenhang mit dieser sportlichen Großveranstaltung nonchalant vom Tisch zu wischen, wie dies Reindl tue "Es kann ja wohl nicht sein, dass alle Medien falsch informiert sind und nur die allwissende SPÖ den Durchblick hat."
Die ÖVP sei jedenfalls an einem Erfolg der Euro interessiert. "Und daher schließe ich mich namens der Leopoldstädter Bevölkerung der mehr als gerechtfertigten Kritik der VP-Gemeinderätin Anger-Koch an der SPÖ an: Wachen Sie endlich auf und setzen Sie sich damit ernsthaft auseinander!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005