HAUBNER: Bures soll nicht nur reden sondern endlich handeln!

BZÖ wird steuerliche Absetzbarkeit der Kinderbetreuungskosten im Parlament beantragen

Wien (OTS) - Anlässlich der heute von SPÖ-Ministerin Bures verlangten Maßnahmen zur steuerlichen Entlastung von Familien forderte BZÖ-Familiensprecherin NAbg. Ursula Haubner Bures auf, nicht mehr länger herumzureden sondern endlich zu handeln. "Bures hat als Ministerin die Aufgabe, Maßnahmen umzusetzen. Die Bevölkerung und insbesondere die Familien haben genug von ständigen leeren Ankündigungen sondern erwarten sich konkrete Taten", betonte Haubner.

Die BZÖ-Familiensprecherin sagte, dass die steuerliche Absetzbarkeit der Kinderbetreuungskosten ein Gebot der Stunde sei und kündigte einen diebsbezüglichen Antrag des BZÖ im Parlament an. "Dies wird eine Nagelprobe, ob es Bures und die SPÖ diesmal ernst meinen oder wieder umfallen", so Haubner, die weiters ein kostenloses Kindergartenjahr vor dem Schuleintritt forderte.

"Die Familien in Österreich, die unter der hohen Inflation massiv leiden, benötigen dringend eine finanzielle Entlastung. Ich fordere die Regierung auf, ihren unwürdigen Streit auf dem Rücken der Familien zu beenden und endlich Maßnahmen zu setzen", so Haubner abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006