VP-Gerstl: Werbeeinnahmen der U-Bahn müssen in Komfort und Ausbau investiert werden

Wien (VP-Klub) - "Wir erwarten uns, dass die Mehreinnahmen aus dieser Werbeaktion umgehend in den Ausbau des Wiener U-Bahnnetzes fließen", so der Verkehrssprecher der ÖVP Wien, LAbg. Wolfgang Gerstl, in Reaktion auf die Präsentation der ersten "Werbe-U-Bahn" der Wiener Linien in Kooperation mit der Gewista. Besonders wichtig sei die Verlängerung der U-Bahn bis an den Stadtrand, um den Pendlerströmen aus dem Umland das Umsteigen auf den öffentlichen Verkehr als echte Alternative anbieten zu können.
"Wenn die U-Bahn schon als Werbefläche dient, dann muss das auch Auswirkungen auf Sauberkeit, Pünktlichkeit und Komfort haben!", so Gerstl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004