KWF: Kärntner Sozialpartner "rüffeln" Martinz und Haider

SPÖ: LGF Passegger sieht sich bestätigt

Klagenfurt (SP-KTN) - Ein Gutachten der Kärntner Sozialpartner bestätigt jetzt das Nein der SPÖ gegen die jüngste Gesetzesänderung bezüglich des Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF), dies stellte am Dienstag Landesgeschäftsführer Gerald Passegger fest. Der hauptsächlich Blamierte sei damit wieder einmal "Haiders Steigbügelhalter" ÖVP-Chef Josef Martinz, dem gleich der gesamte Wirtschaftsflügel seiner Partei einen - im wahrsten Sinn des Wortes -mächtigen "Rüffel" erteilt und damit ein "gewaltiges faules Osterei gelegt" hat.

Das Gutachten kritisiere nämlich nahezu wortgleich mit der SPÖ "eine massive Einschränkung der Unabhängigkeit des KWF" und fordert ebenso eine Reparatur, so Passegger. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nikolaus Onitsch
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
nikolaus.onitsch@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002