Modischer Aufbruch: 1 Mio. Euro für Wiener Creative Industries

departure fördert sechs Modeprojekte

Wien (OTS) - Im Rahmen von drei departure Förderprogrammen vergibt die Stadt Wien insgesamt 974.360 Euro. departure unterstützt durch das laufende Förderprogramm departure_classic bereits bekannte Namen aus der Wiener Modeszene, wie Anna Aichinger und Wilfried Mayer, beim nächsten Schritt in Richtung internationaler Markt. Der Aufbau junger Labels wie zum Beispiel RADIC/MORGER wird nun vom Gründerprogramm departure_pioneer begleitet. Mit Hilfe von departure_experts können jetzt drei Einreicher gezielt Beratungsleistungen zukaufen, um ihr Unternehmen einen Schritt weiter zu bringen. "Es freut mich, dass sich Mode immer deutlicher als Stärkefeld der Wiener Kreativwirtschaft etabliert und mit Hilfe der departure Programme stetig weitere junge Kreative in diesem Bereich Fuß fassen", so Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner am Dienstag.****

Neben den sechs Modeprojekten finden sich auch herausragende Architektur-, Design- und Multimediaideen. ARGE LIGHTGLASS products vertreibt eine völlig neuartige Technologie zur Erzeugung von frei gestaltbarem, farbigen Flachglas. Nofrontiere entwickelt einfache und moderne Minihausboote für Österreichs Seen. Nicht zuletzt als Folge der Aufbereitung des Themas durch den departure Call "Lifestyle Advertising" können auch in diesem Förderdurchgang zwei weitere, sehr spannende Spielentwicklungen gefördert werden. "Erfahrene Software-Entwickler und Produzenten zeigen durch 'The Coup Online', dass Wien international mithalten kann. Das Projekt 'And Yet It Moves' macht deutlich, wie die nächste Generation der unkonventionellen jungen Spieleentwickler bereits nachdrängt", freut sich departure-Geschäftsführer Christoph Thun-Hohenstein.

departure wurde im Herbst 2003 als Österreichs erste eigenständige Wirtschaftsförderungs- und Servicestelle für Unternehmen der Creative Industries gegründet und gilt inzwischen europaweit als erfolgreiches Modell der Innovationsförderung auf Wettbewerbsbasis. Seit dem Start des Förderprogramms wurden 128 Unternehmen mit rund 10 Mio. Euro gefördert und mehr als 720 hoch qualifizierte Arbeitsplätze neu geschaffen oder gesichert. Diese Fördersumme löst ein privates Investvolumen von rund 40 Mio. Euro aus. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Dorothea Köb
PR & Öffentlichkeitsarbeit
departure wirtschaft, kunst und kultur gmbh
Hörlgasse 12, A-1090 Wien
Tel.: 4000-87107
E-Mail: koeb@departure.at
www.departure.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015