EURO 08: Fußball verbindet

Wien (OTS) - Die EURO 08 ist eine gute Gelegenheit, die internationale Zusammenarbeit der Rettungsorganisationen unter Beweis zu stellen. Der Einsatz von Sanitätern aus europäischen Partnerorganisationen ist auch bei den Johannitern fix.

Die Johanniter bereiten sich gemeinsam mit dem Sanitätsteam Wien schon seit geraumer Zeit auf die optimale Versorgung der Fans aus dem In- und Ausland vor. Jetzt ist auch der lang geplante Einsatz von Sanitätern aus dem EU-Raum fix. Eine am 13. März 2008 beschlossene Änderung des Sanitätergesetzes erlaubt den unbürokratischen Einsatz von Sanitätern bei Großereignissen wie der Fußballeuropameisterschaft 2008.

Internationale Zusammenarbeit

Die EURO 2008 ist für die Johanniter eine willkommene Gelegenheit, die optimale grenzüberschreitende Zusammenarbeit unter Beweis zu stellen. "Durch den regelmäßigen intensiven Austausch mit den Partnerorganisationen können wir auf wertvolle Erfahrungswerte, wie sie etwa die deutschen Johanniter im Zuge der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 gemacht haben, zurückgreifen", so Dr. Robert Brandstetter, Bundesgeschäftsführer der Johanniter in Österreich.

Tatkräftige Unterstützung erhalten die Johanniter von den Partnerorganisationen aus Deutschland, Großbritannien, Italien, Polen und Ungarn. Mit dem Einsatz von internationalen, mehrsprachigen Teams können Sprachbarrieren abgebaut und die Fans auch in Ihrer Muttersprache optimal betreut werden. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit kommt natürlich nicht nur den Fans, sondern auch den beteiligten Organisationen und den Sanitätern selbst zugute.

"Die EURO 2008 mit den intensiven logistischen Vorbereitungen und Einsatzübungen ist ein Musterbeispiel für viele weitere internationale Kooperationen. So werden die österreichischen Sanitäter beispielsweise die englische Partnerorganisation St John Ambulance bei der Versorgung der olympischen Spiele 2012 in London unterstützen. Auch die Johanniter in Polen haben Interesse an einer engen Zusammenarbeit im Zuge der EURO 2012 bekundet.", freut sich Dr. Brandstetter bereits auf die nächsten Herausforderungen.

Johanniter sind EM-fit

Die Johanniter werden in Wien, Innsbruck und Klagenfurt die Fanmeile sowie private Veranstaltungen sanitätsdienstlich versorgen, in Innsbruck und Klagenfurt sind die Johanniter auch im Stadion tätig. Neben dem Routinebetrieb im Rettungsdienst und Krankentransport werden die Johanniter mit insgesamt 120 Sanitätern, 8 Notärzten, 14 Rettungsfahrzeugen, 2 Notarztautos und 4 mobilen Sanitätseinheiten im Einsatz sein.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe zählt mit mehr als 800 Mitarbeitern und 179.000 Einsätzen jährlich zu einer der führenden Rettungsorganisationen Österreichs. Ihre Leistungen reichen vom Rettungsdienst und Krankentransport, der Akut- und Hauskrankenpflege, den Erste-Hilfe-Ausbildungen bis zum Katastrophenschutz. 44.000 Förderer unterstützen die Arbeit der Johanniter.

Rückfragen & Kontakt:

Johanniter-Unfall-Hilfe in Österreich
Bundesgeschäftsstelle
Mag.a Belinda Schneider, MAS
Kommunikation & Marketing
T +43 1 4707030 5713
M +43 676/83 112 813
www.johanniter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JOH0001