Riedl: Beschäftigungsprojekt in Grafenwörth wird vom Land NÖ unterstützt

Bis zu 80.250 Euro für Verein "VISP - Verwertungsinitiative Sperrmüll"

St. Pölten (NÖI) - Umweltfreundliche Abfallwirtschaft und arbeitsmarktpolitische Ziele werden durch den Verein "VISP -Verwertungsinitiative Sperrmüll" mit Sitz in Grafenwörth optimal verbunden. Nun erhält der Verein" VISP - Verwertungsinitiative Sperrmüll" mit Sitz in Grafenwörth für das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt einen Zuschuss aus Mitteln der Arbeitnehmerförderung von bis zu rund 80.250 Euro für das Jahr 2008, berichtet der VP-Landtagsabgeordnete und Präsident des VP-Gemeindevertreterverbandes Alfred Riedl.

Im Sommer 2000 wurde zur Reintegration von langzeitarbeitslosen Personen, von ungelernten Kräften und jugendlichen Arbeitssuchenden ein sozialökonomisches Pilotprojekt der umweltfreundlichen Abfallwirtschaft mit arbeitsmarktpolitischer und wirtschaftlicher Zielsetzung gestartet. Träger des Projektes ist der Verein "VISP -Verwertungsinitiative Sperrmüll". Das Projekt unterstützt die Abfallverbände Wr. Neustadt, Baden, Schwechat, Korneuburg, Hollabrunn, Krems, Zwettl, Gmünd und Tulln, informiert Riedl. Das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt ist Teil des NÖ Beschäftigungspaktes 2007-2010, so Riedl.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003