Klaus (KPÖ): So wie 1938 stehen wir auch heute gegen Ausgrenzung und Entrechtung von Menschen

Wien (OTS) - Mehrere hundert Menschen haben sich heute in Wien zusammen gefunden, um aller Opfer und der Widerstandskämpfer und Widerstandskämpferinnen gegen Faschismus und Krieg zu gedenken.

Fritz Propst, der schon während des Austrofaschismus mehrmals inhaftiert war, berichtete bei der Auftaktkundgebung am Morzinplatz über die Aktivitäten in der englischen Emigration und verwies auf das Faktum, dass sich auf Initiative des "Free Austrian Movement" rund 600 junge Österreicher und Österreicherinnen zur britischen Armee meldeten. Melina Klaus, Ernest Kaltenegger und weitere VertreterInnen der KPÖ legten einen Kranz am Denkmal der Gestapo-Opfer nieder.

Irma Schwager, die in der französischen Resistance tätig war, berichtete eindrucksvoll über den Hass-Ausbruch des Nazi-Mobs nach dem 11. März, über ihre Flucht und über ihre Tätigkeit im französischen Widerstand. Prof. Alfred Ströer vom "Bund sozialdemokratischer Freiheitskämpfer" verwies darauf, dass es gilt wachsam und einig zu sein und den Anfängen zu wehren.

Ernest Kaltenegger thematisierte - ausgehend von den Aussagen der FPÖ-Politikerin Winter im letzten Gemeindratswahlkampf in Graz - die rechtspopulistische Hetze von FPÖ und BZÖ. KPÖ-Bundessprecherin Melina Klaus betonte die große Rolle von Kommunisten und Kommunistinnen im antifaschischten Widerstand, die von den Medien weitgehend ignoriert und verschwiegen wird. Klaus wies in ihren Ausführungen zudem darauf hin, dass auch im Jahr 2008 grundlegende Menschenrechte nicht respektiert werden. Die Ausgrenzung von Menschen, weil diese keine österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, ist - so Klaus - "nicht akzeptierbar. Menschenrechte sind unteilbar". Klaus betonte, dass die KPÖ auch in Zukunft immer auf Seiten der Ausgegrenzten und Entrechteten stehen wird.

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/69 69 002
zach@kpoe.at
http://www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP0001