Oberhauser - Krankenkassen: "Hoch an der Zeit, dass Bewegung in die Sache kommt"

Wien (SK) - "Der Druck, den Bundeskanzler Gusenbauer ausgeübt hat, damit endlich die Umsetzung der Gesundheitsreform und die Sanierung der Krankenkassen offensiv angegangen wird, hat sich bezahlt gemacht", erklärte SPÖ-Gesundheitssprecherin Sabine Oberhauser am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Jetzt komme endlich Bewegung in die Sache, zeigte sich Oberhauser erfreut. "Es war hoch an der Zeit, dass Gesundheitsministerin Kdolsky die Dringlichkeit der Probleme im Gesundheitswesen erkennt und aktiv wird." ****

Das Gesundheitssystem müsse auf neue finanzielle Beine gestellt werden, daher ist neben der Sanierung der Krankenkassenfinanzen ein Gesamtpaket notwendig. Man darf hier nicht länger säumig sein, denn es ist unsere Pflicht, die weltweit vorbildliche Gesundheitsversorgung in Österreich abzusichern und weiterzuentwickeln. Daher sei klar: "Es darf keinen weiteren Aufschub geben", stellte die SPÖ-Gesundheitssprecherin klar. (Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0022