Pflege: Lapp - SPÖ-geführte sorgt für legale und leistbare Lösung

Spätes Lob von ÖVP-Abgeordneten Beleg für die gute Arbeit

Wien (SK) - "Es ist natürlich schön, wenn sich die ÖVP-Abgeordneten Amon und Steibl so überschwänglich über die gelungenen Regelungen zur 24-Stunden-Betreuung freuen, auch wenn ihr eigener Beitrag dazu denkbar gering war", so SPÖ-Behindertensprecherin Christine Lapp. "Tatsächlich hat die SPÖ-geführte Regierung eine Lösung für ein Problem erarbeitet, das die selben ÖVP-Abgeordneten zuvor jahrelang nicht wahrnehmen wollten", sagte Lapp am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Die SPÖ-Behindertensprecherin sieht es auch als Beleg für die gute Arbeit, dass die ÖVP-Abgeordneten Amon und Steidl im Nachhinein den unstrittigen Erfolg für sich reklamieren. Und sie hält es auch für erfreulich, dass Amon, der ja sehr lange darüber geklagt hat, dass ihm die gesamte Regelung viel zu kompliziert sei, letztlich doch noch überzeugt werden konnte.

"Tatsache ist freilich, dass nur dank der SPÖ dieses für tausende Menschen dringende Problem angegangen und gelöst wurde. Und eine Tatsache ist es freilich auch, dass gerade die ÖVP-Abgeordneten Amon und Steibl monatelang gegen diese Lösung gearbeitet hat, die sie heute so loben", so Lapp. (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0019