Gschwentner: "Zank in der Tiroler ÖVP macht vorgezogene Landtagswahl nötig"

Wien (SK) - "Für mich gibt es vor allem einen Grund, die Tiroler Landtagswahl vorzuverlegen: der Zank in der Tiroler ÖVP!", sagte heute Tirols SPÖ-Vorsitzender Hannes Gschwentner bei der Bekanntgabe des neuen Wahltermins am 8. Juni 2008. "Wie wir bei der Baulandnovelle gesehen haben, ist es in jüngster Zeit schwierig geworden, Beschlüsse durchzubringen. Deswegen macht es Sinn, bereits im Frühsommer die Zukunft neu zu starten." ****

Sein klares Ziel: Tirol braucht eine starke SPÖ, um in wichtigen Fragen wie gerechte Löhne, Frauenarbeitsplätze, Kinderbetreuung und leistbares Wohnen das Bestmögliche für die Tirolerinnen und Tiroler zu schaffen!

"Die SPÖ hat für die zu Ende gehende Legislaturperiode eine makellose Bilanz aufzuweisen und geht mit Freude in die Wahlauseinandersetzung", sagte Gschwentner. Er plädiert für einen kurzen, fairen Wahlkampf. (Schluss) ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012