Start der 5. Ausschreibung Fabrik der Zukunft am 10. März 2008

Wien (OTS) - Auf Initiative des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) startet am 12. März 2008 die 5. Ausschreibung im Rahmen der Programmlinie Fabrik der Zukunft. Der Themenbereich ‚Stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe’ und der Transfer von Forschungsergebnissen, die bisher in der Programmlinie erarbeitet wurden, sowie Umsetzungs- und Demonstrationsprojekte sind zentrale Schwerpunkte der 5. Ausschreibung.

"Nachwachsende Rohstoffe werden in Zukunft auch in der Industrie immer größere Bedeutung erlangen und können mittel- bis langfristig zur Lösung von wirtschafts-, umwelt- und gesellschaftsrelevanten Problemen beitragen. Insbesondere die stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe stellt aufgrund der Verknappung der fossilen Rohstoffe eine interessante Alternative dar und trägt wesentlich zur Entwicklung eines nachhaltigen Wirtschaftssystems bei", erklärt Staatssekretärin Christa Kranzl.

Die Programmlinie Fabrik der Zukunft des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) startete im Jahr 2000 als Teil des Impulsprogramms Nachhaltig Wirtschaften. Ziel der Programmlinie, die von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) abgewickelt wird, ist es wichtige Impulse für die Entwicklung innovativer und ressourceneffizienter Produktionsprozesse und Technologien sowie für die stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe zu setzen. Seit dem Start der Programmlinie Fabrik der Zukunft wurden in bisher vier Ausschreibungen um die 171 Projekte mit einem Volumen von rund19 Mio. Euro finanziert.

Die gegenständliche 5. Ausschreibung baut auf den Ergebnissen der bisherigen Arbeiten im Rahmen der Programmlinie auf und zielt insbesondere ab auf:
Die Realisierung von Umsetzungs- und Demonstrationsprojekten.
Den gezielten Transfer von Projektergebnissen der Programmlinie zugunsten der österreichischen Wirtschaft und Wissenschaft.

Der thematische Fokus der 5. Ausschreibung liegt in dem Themenbereich "Nutzung nachwachsender Rohstoffe". Die bisherigen Themen "Technologien und Innovationen bei Produktionsprozessen" und "Produkte und Produktdienstleistungssysteme" werden teilweise auch in dieser Ausschreibung weitergeführt. Ziel ist die Weiterentwicklung der Forschungsergebnisse in Richtung Umsetzung, deren aktive Verbreitung sowie die Etablierung von Demonstrationsprojekten, die auch internationalen Vorbildcharakter haben.

Einreichzeitraum: 12. März 2008 bis 10. Juni 2008

Anlässlich der neuen Ausschreibung der Programmlinie ‚Fabrik der Zukunft’ laden das BMVIT, die FFG, die TU Wien und die Wirtschaftskammer Wien gemeinsam zu einer Auftaktveranstaltung am 3. April 2008 auf der TU Wien ein, um über die Themenfelder und die aktuellen Einreichmodalitäten sowie über mögliche wissenschaftliche Kooperationspartner zu informieren.

Weitere Information zur Veranstaltung und zur Programmlinie finden Sie unter:
www. FabrikderZukunft.at

Rückfragen & Kontakt:

BMVIT - Staatssekretärin Christa Kranzl
Pressesprecher Alexander Lutz
Tel.: (01)711 62 65-8805 oder (0664) 5329354
alexander.lutz@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STF0001