VP-Korosec: BM Johannes Hahn gibt Pflegeberufen neue Perspektive

Wien (VP-Klub) - Die Änderung des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes, die in der heutigen Nationalratssitzung zum Beschluss vorgelegt wird, beinhaltet auch die Vorrausetzungen für einen neuen FH-Studienlehrgang "Gesundheits- und Krankenpflege" in Wien.

"Der neue Studienlehrgang entstand unter Federführung des Wissenschaftsministeriums. BM Hahn hat die Zeichen der Zeit erkannt und macht Gesundheitsberufe für junge Menschen attraktiver", so LAbg. Ingrid Korosec, Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien, zum geplanten Pilotmodell, das bereits im Wintersemester 2008 in Wien mit 50 vom Wissenschaftsministerium geförderten Plätzen starten soll.

"Neuer und vielleicht wichtigster Gesichtspunkt des Lehrganges ist, dass die Absolventinnen und Absolventen über eine Berufsberechtigung verfügen. Die heute im Nationalrat anstehende Gesetzesänderung macht das möglich", erläutert die Abgeordnete. Aber auch die Möglichkeit, nach Abschluss des Lehrganges und Erlangung des Bachelor-Grades ein auf den Lehrgang abgestimmtes Masterstudium an der Universität Wien anschließen zu können, sei von großer Bedeutung für den Erfolg des Modells. Dieses sei in Zusammenarbeit mit VertreterInnen der Gesundheitsberufe und der Universitäten, WissenschafterInnen und ExpertInnen entstanden, weswegen auch dessen Nachhaltigkeit gesichert sei.

"Bundesminister Hahn hat nicht nur die Basis für nachfolgende Projekte in ganz Österreich geschaffen, sondern verhilft auch der Pflege in den Wiener Krankenanstalten und Pflegeheimen zu frischem Wind", so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004