ExpeditarbeiterInnen erhalten 3,2 Prozent mehr Lohn

Reale Lohnerhöhung für 3.000 ArbeiterInnen

Wien (GPA-DJP/ÖGB) - Am 12. März 2008 wurden die Lohnverhandlungen zum Kollektivvertrag für die rund 3.000 ExpeditarbeiterInnen, Redaktions- und Verwaltungsgehilfen, ZustellerInnen und AusträgerInnen abgeschlossen. Die kollektivvertraglichen Wochenlöhne steigen um 3,2 Prozent.++++

"Mit diesem Abschluss ist es gelungen, für die Beschäftigten im Expedit reale Lohnerhöhungen zu erlangen.", kommentiert der Verhandlungsführer der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-DJP), Fritz Hoffmann das Ergebnis. Die Vereinbarung tritt mit 31. März 2008 bzw. 1. April 2008 in Kraft und gilt für die Dauer von 12 Monaten.

ÖGB, 13. März 2008 Nr. 168

Rückfragen & Kontakt:

GPA-DJP
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002