Nikolaus Prinz: Lebensmittelqualität gibt es nicht zum Nulltarif!

ÖVP-Abgeordneter über einen etwas anderen Preis- und Wertevergleich

Wien (ÖVP-PK) - Die Preisdebatte über unsere Lebensmittel darf nicht ohne Wertedebatte geführt werden, forderte heute, Donnerstag, der ÖVP-Bauernbundabgeordnete Nikolaus Prinz. "Wenn rund zehn Prozent der Lebensmittel im Müll landen und für Tierfutter oft mehr Geld ausgegeben wird als für Grundnahrungsmittel, dann stimmt doch etwas nicht. In der öffentlichen Debatte werden die Bauern nur allzu gerne als Preistreiber hingestellt, dies ist absolut falsch!" ****

Eine Dose Katzenfutter kostet so viel wie ein Liter Milch. Eine Dose Hundefutter stellt im Preisvergleich den Wert von einem Kilo Brot dar. Das Kilo Faschierte ist im Schnitt um rund zwei Euro billiger als Kunden für ein Kilo Hunde- oder Katzenfutter ausgeben. Und im Warenangebot eines großen Lebensmittelgeschäftes findet man noch diese Woche ein Kilo Gouda um die Hälfte dessen, was etwa ein Kilo Trockenfutter für Hunde kostet. "Das zeigt doch eindeutig, dass für den ‚kleinen Tierfreund’ zum Teil mehr Geld ausgegeben wird, als für Grundnahrungsmittel", verweist Prinz auf seinen "etwas anderen Einkaufskorb".

Eine Studie der Universität für Bodenkultur hat ergeben, dass rund zehn Prozent der gekauften Lebensmittel ungeöffnet im Müll landen. Schaut man sich die Statistik noch genauer an, erfährt man, dass mit 15 Prozent Milchprodukte und Eier und mit 13 Prozent Brot und Gebäck die Hitliste der weggeworfenen Nahrungsmittel anführen. Hingegen landet nur ein Prozent der gekauften Tiernahrung im Müll. Um die Auswirkungen auf das Geldbörsel anschaulicher zu machen, hat die Studie errechnet, dass Lebensmittel im Wert von 387 Euro pro Jahr im Hausmüll landen. "Das ist mehr, als in einem Monat eingekauft wird", ist Prinz entsetzt über das Konsumverhalten im Vergleich zur Preistreiberdebatte, die derzeit das Land beherrscht. "Der Wert der Lebensmittel hat seinen Preis und das ist auch richtig so. Denn die bäuerlichen Produkte wurden mit viel Mühe und ausgezeichneter Qualität hergestellt. Sie verdienen daher unseren Respekt", schloss Prinz.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003