Wiener FPÖ veranstaltet 8. Kindergesundheitstag

Wien (OTS) - Aus Anlass des heute, Donnerstag, ab 14.00 stattfindenden 8. Kindergesundheitstages der Wiener FPÖ in der Volkshalle des Wiener Rathauses unterstrich Klubobmann GR Dr. Eduard Schock im Rahmen eines Mediengespräches die Relevanz diverser freiheitlicher Forderungen im Kinder- und Familienbereich. Der seit 2001 stattfindende FPÖ-Kindergesundheitstag sei letztes Jahr von der Stadtregierung in etwas anderer Form übernommen worden, auch das nach Ostern zu erwartende Bettelverbot für Kinder entspringe einer "alten freiheitlichen Forderung." Detto die Forderung nach ausreichenden Deutsch-Kenntnissen beim Schulbesuch.

Der 8. Kindergesundheitstag wird um 14.00 Uhr von den beiden FP-Mandataren Mag. Gerald Ebinger und David Lasar eröffnet. Wesentlicher Schwerpunkt nimmt, so Lasar, das Problem der Übergewichtigkeit von Kindern und Jugendlichen ein. Statistisch sei jedes vierte Kind in Österreich zu dick. Neben Vorträgen stellen sich auch mehrere Institutionen vor, ebenso Sportvereine. Um 16.00 Uhr wird die Kinderoper "Max und Moritz", die im Juni 2008 im Römersteinbruch von St. Margarethen gezeigt wird, aufgeführt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: Gemeinderatsklub der FPÖ, Tel.: 4000/81 798, Internet: www.fpoe-wien.at/ (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
Handy: 0676/8118 81082
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008