LR Schwärzler: Auch 2008 gentechnikfrei im Anbau

Transparenter Weg für Bauern und Konsumenten

Bregenz (VLK) - "In der Frage der Gentechnikfreiheit der Landwirtschaft und Lebensmittel ist es Ziel des Landes Vorarlberg, weiterhin einen transparenten Weg für unsere Bauern zu gehen und den Konsumenten auch im Jahr 2008 qualitativ hochwertige Lebensmittel aus gentechnikfreiem Anbau zu bieten", sagt Agrarlandesrat Erich Schwärzler.

Nach dem Gesetz über Naturschutz und Landschaftsentwicklung besteht ein grundsätzliches Verbot für das Aussetzen oder Aussäen gentechnisch veränderter Organismen (GVO) in der Natur. Wer den Anbau von gentechnisch verändertem Saatgut will, braucht eine Ausnahmebewilligung der Landesregierung. Schwärzler: "Im Interesse der Eigenverantwortlichkeit und des Selbstschutzes bitte ich jeden Bauern, beim Anbau und in der Aussaat nur gentechnikfreies Saatgut zu verwenden. Die Gentechnikfreiheit des gelieferten Saatguts sollte auf dem Lieferschein bzw. auf der Rechnung vom Saatguthändler bestätigt werden. Die schriftliche Garantie-Erklärung der Saatgutlieferanten und -händler wird auch heuer stichprobenweise überprüft."

Schwärzlers Dank gilt den Bauern für den ausschließlichen Einsatz von gentechnikfreiem Saatgut im Anbau, welcher durch entsprechende Kontrollen in den vergangenen Jahren nachgewiesen ist.

"Dieser Weg ist ein klares Signal, dass die Vorarlberger Landwirtschaft die Gentechnik im Anbau nicht braucht, jedoch erwartet, dass der Konsument dies auch durch den bewussten Einkauf von Vorarlberger Lebensmitteln honoriert", betont Landesrat Schwärzler und stellt in diesem Zusammenhang hinsichtlich der Haftungsfrage klar: "Wer den Anbau von GVO-Produkten und den Markt hierfür verlangt bzw. dabei Geld verdient, der muss auch die volle Verantwortung und das finanzielle Risiko tragen. Es darf keine Anwendung von Gentechnik in der Landwirtschaft auf Kosten der Bauern und der Konsumenten geben."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002