AVISO: PK der Gewerkschaft vida "Fairplay at work bei der EM 2008"

Gewerkschaft beharrt auf Sonder-KV bei Aufhebung der Sperrstundenregelung

Wien (vida/ÖGB) - Tausende Beschäftigte werden für die Euro 2008 im Einsatz sein. ArbeitnehmerInnen aus den vida-Branchen Verkehr, Gastgewerbe und Sicherheitsdienste sind besonders gefordert. Die Gewerkschaft vida setzt sich für faire Arbeitsbedingungen während der EM ein. Im Gastgewerbe werden möglicherweise in Kärnten, Tirol, Wien und Salzburg die Sperrzeiten von den Landeshauptleuten während der EM verlängert oder aufgehoben. Konkret laufen derzeit Gespräche in Salzburg und Kärnten. vida will für diese vier Bundesländer einen Sonder-Kollektivvertrag für die Beschäftigten im Hotel und Gastgewerbe, die WKÖ-Bundessparte Tourismus verweigert das aber bislang.++++

Im Rahmen der Pressekonferenz informieren wir Sie über die aktuelle Situation im Gastgewerbe, ebenso aber über die Vorkehrungen für die EM-Beschäftigten in den übrigen vida-Branchen.

B I T T E M E R K E N S I E V O R:

vida- Pressekonferenz "Fairplay at work bei der EM 2008"

Ihre Gesprächspartner:
Rudolf Kaske, vida-Vorsitzender
Wilhelm Haberzettl, Vorsitzender der vida-Sektion Verkehr

Zeit: Montag, 17. März 2008
Beginn: 10.00 Uhr
Ort: Michl´s Social Club, Raum Karl, Reichsratsstraße 11, 1010 Wien

Wir würden uns freuen, einen Vertreter/eine Vertreterin Ihrer Redaktion bei der Pressekonferenz begrüßen zu können.

ÖGB, 12. März 2008 Nr. 166

Rückfragen & Kontakt:

vida Öffentlichkeitsarbeit
Martina Fassler
Tel: 01/54641-117
E-Mail: martina.fassler@vida.at
www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004